Familie

20. August 2015 0 Von Tom

Gestern abend vor Anker. Wir hatten unseren Anker etwas mehr von der Felswand entfernt neu geworfen und saßen an Deck. In die Bucht, die sich mittlerweile deutlich geleert hatte, kommt eine 46 ft. Sloop. Dem Anstrich nach zu urteilen ein Eignerschiff. Eine Familie mit 2 Kindern. Vater ist am Steuer und dirigiert Sohn und Frau am Bug, damit sie den Anker werfen. Erst links von uns, Anker runter, Anker rauf. Gefällt wohl irgendwie nicht. Im Revierführer stand auch was von 2 großen Mooringleinen, doch besser woanders.

Neuer Anlauf, das Boot kommt uns bis auf 10 m nahe, ich werde nervös. Anker fällt, sicher nicht über unsere Kette und Schiff wird mit dem Bugstrahlruder auf Rückwärtskurs gebracht. Gefällt auch nicht, Anker auf, wieder runter, diesmal noch bei Vorwärtsfahrt. Gefällt auch nicht, Anker auf. Manöverkritik.

„So, so und dann so.“ Boot dreht ab und nimmt Kurs auf den anderen Teil der Bucht. Nach 15 Minuten wieder zurück, Lektion abgeschlossen, Anker bei uns in der Nähe fallen gelassen, vorwärts, rückwärts, Bugstrahl. Das Schiff liegt.

Auch noch am nächsten Morgen.