Klar nochmal: Straße von Bonifacio, die Zweite

29. Juni 2015 0 Von Tom
This entry is part 5 of 5 in the series Reise Frankreich 2015

 

Zwei Nächte haben wir vor Anker in der Bucht östlich von Bonifacio gelegen. Der in der 2. Nacht angekündigte Wind kam dann doch nicht und so konnten wir sehr ruhig schlafen. Mein Versuch, an das geliebte Baguette heranzukommen ist leider in dem kleinen Örtchen am Ende der Bucht gescheitert. Außer einem Bootsverleih gab es dort nichts. Nächste Bäckerei einige Kilometer entfernt. Dann gibt es halt die Reste des italienischen Brotes von vor 2 Tagen.

Aber es „brennt in unseren Reiseschuhen“, so dass wir den Entsschluss gefasst haben, den Anker zu lichten und uns Richtung Westküste aufzumachen. Kaum eine Stunde später sind wir bei gutem Westwind wieder in der Strße von Bonifacio. Diesmal also gegenan, bei 2-3 Bft. kein Problem, die Aloysius macht gute Fahrt. Beim Passieren der Tonne Lavezzi Sud fällt aber die Geschwindigkeit über Grund zunehmend. Obwohl wir eigentlich noch gute Fahrt durchs Wasser machen, ist die Geschindigkeit über Grund nur 2.5 kn. Wir bringen uns schließlich in den Stau der Inseln, dann geht es wieder zügig voran.

Trotzdem ist es schon recht spät, als wir in der Baie de Figari den Anker fest haben. Obwohl unser Reiseführer den Ankerplatz in höchsten Tönen lobt, sind mir die Steine unter und teilweise über Wasser recht suspekt. Mittlerweile haben wir aber eine weitere Nacht vor Anker verbracht, natürlich nix passiert und bald geht es los Richtung Propriano und Ajaccio.

Series Navigation<< Straße von Bonifacio die Dritte