Besitz vom Boot

15. April 2015 0 Von Tom
This entry is part 7 of 9 in the series Reise Spanien 2015

Gestern hat’s geregnet. Aber warmer, milder Regen, der eigentlich recht angenehm war. Langsaam, sehr langsam nehmen wir Besitz vom Boot. Surfbrett verstaut, bei den Papieren scheint sich auch etwas zu bewegen. Das Schiffsvorzertifikat könnte in den nächsten Tagen funktionieren, außerdem sollte sich bezüglich der Austragung aus dem Schiffsregister in den nächsten Wochen auch etwas tun.

Pelé hat ebenfalls vom Schiff Besitz ergriffen, an unserem ersten Musikabend rekelte er sich auf dem Rücken zu den Klängen von Simon & Gerfunkel. In der Stadt benimmt er sich gegenüber anderen Leuten mittlerweile anständig, kein Bellen, sofern er nicht direkt angesprochen wird. Das geht aber auch zu weit.

Nach einer endlosen Radtour haben wir jetzt auch einen Staubsauger, Nilsfisk, mucho forte. Allerdingss hatte ich mich mit dem Rad derbe verfahren, 3-ma bin ich an demselben Musikladen vorbeigekommen und die große weiße Hlle habe ich auch mindestens genausooft gesehen. Komisch, eigentlich geht es zum Hafen einfach nur nach unten. Egal.

Um 22 Uhr falle ich todmüde ins Bett, der Regen macht ein einheimelndes Geräuch auf dem Deck.

Morgens ist der Regen vergangen, die Sonne scheint und heute soll es zu einem Probeschlag raus gehen. Die Genua ist gestern angeschlagen, das Segel sieht sehr gut aus, allein die Schoten haben ein anderes Format als auf unserem RSS Cat 16.

Series Navigation<< Radtouren in Alicante und der HosenknopfPow! >>