Wir kommen an

4. Januar 2018 0 Von Tom
This entry is part 9 of 9 in the series Reise 2017-2018 Weihnachten und Sylvester

Tja, langsam kommen wir im Hafen an.

Wir sind sehr gemütlich in das neue Jahr hineingerutscht. Ein bisschen Neujahrsparty, dann das restliche Schlafdefizit aufgeholt.

Wir machen Bilanz nach 2 Jahren Liegezeit auf Land:

  • Der Autopilot hat sich nach Trockenlegen und Kontaktspray wieder erholt, wird wohl nichts mit Zeus.
  • Der Küchenwasserhahn ist ausgetauscht, 4 Stunden Fummeln in der Bilge unter komischen Verrenkungen.
  • Die zwei Decksluken sind undicht, da muss wohl mal ein Fachmann ran.
  • Der Schalter vom Bugstrahlruder hat einen korrodierten Anschluss, der muss gewechselt werden.

Ansonsten ist an Bord fast alles wie gehabt., allein das Wassersystem muss ausgetauscht werden, das hatte schon zuletzt auf der Reise geschwächelt.

Die Stadt ist voll mit netten kleinen Läden, nicht die üblichen großen Marken, sondern kleine individuelle Geschäfte, auch wenn wegen der Wintersaison nicht alle geöffnet haben.

Apropos geöffnet, in Griechenland wird Weihnachten am 1. Januar gefeiert, folglich? hatten die Läden am 2. geschlossen. Macht nix, wir haben mittlerweile unser Lieblingsrestaurant auserkoren. Meist brechend voll, liegt es am kleinen Vulkansee in der Nähe des alten Hafens. Dort gibt es immer als erstes eine kleine Vorspeise auf Kosten den Hauses, dann eine Riesenauswahl an Gerichten, ich habe es noch nicht geschafft, die Karte einmal durchzulesen, geschweige denn zu verstehen. Anschließend ein Dessert mit frischem Obst. Lecker….

Apropos lesen, hier sind viele Schilder und Werbungen ausschließlich in griechisch geschrieben, mit unserem Medizinerlatein ist das immer ein ziemliches Rätselraten, aber meist kann man doch den Sinn herausfinden.

Happy new year heißt hier übrigens: Καλή Χρονιά (kali chronia) und man bekommt in den Geschäften und auch sonst kleine süße Gebäckteilchen angeboten. Nette Geste.

Tom

Series Navigation<< 7, max. 9 Bft.