Benvenuti Italia, adiòs Espana

8. Juni 2015 0 Von Tom
This entry is part 2 of 11 in the series Reise Balearen 2015

Ja, endlich haben wir es geschafft. Nach mehr als 7 Wochen Spanien sind wir endlich in Italien. Es heißt jetzt nicht mehr tomato sondern pomodori, Pizza statt Tapas und birra statt cerveza.

Von der Überfahrt gibt es nicht viel zu berichten. 200 Seemeilen waren schließlich auf der Logge, als wir hier festmachten. Leider war der Wind durchgängig recht schwach, so dass wir entsprechend den Empfehlungen des Imray-Guides Mittelmeer die 2., stählerne Fock dazunahmen. Leider haben wir auf der Überfahrt außer einem Plastikbeutel nichts geangelt.

Seit heute machen wir also die kleine Insel San Pietro unsicher. Obwohl nicht mals 400 km von den Balearen entfernt scheint das Leben hier einen ganz anderen Takt zu gehen. Die Italiener sind in ihrer Art ganz anders als die Spanier. Zumindest hier auf der Insel erscheinen die Leute viel selbstbewusster, lauter.

Die pittoresken Häuser beginnen direkt hinter der Eigangstür, kein Vorraum oder Flur, das Krankenbett vor dem Fernseher steht schon mal direkt hinter der offenen Tür. Auf dem Balkon unterhält sich der ältere Herr in seiner gepflegten weißen Unterhose mit der Nachbarin auf der Straße. Der Ort ist aber toll, für die Größe viel Leben, schöne Marina und annehmbare Preise.

Wir müssen langsaam überlegen, wie es weitergehen soll. Wollen wir nach Griechenland, dann müssen wir langsam Gas geben, wollen wir weiter rumzuckeln, dann können wir Richtung Norden abdrehen und Italien und Frankreich genießen. Man wird sehen.

Heute hatten wir wieder klar Schiff Tag, geputzt und gewienert, anschließend habe ich das Schiffszertifikat ausgedruckt und wir haben die Buchstaben für das Unterscheidungskennzeichen bekommen. Bald werden wir umflaggen, unser spanisches Zertifikat läuft noch bis Ende Juni.

Zumindest die sardische Flagge weht schon am Mast..

Series Navigation<< Video onlineSchönheit, Schildkröte und ein „B“ >>